Stiffness

Der Ruhedruck wird derzeit für die Beschreibung der Kompressionsstärke verwendet. Die Kompressionsklassen beschrieben hierbei nur den jeweiligen Andruck unter Ruhebedingungen.

Erst durch die Aktivierung der Muskulatur beim Gehen steigt der Druck an.1 Dieser Arbeitsdruck wird durch das eingesetzte Material, das sich bezüglich Elastizität und Dehnbarkeit sowie des Flächengewichtes unterscheiden kann (Stiffness)2, beeinflusst.

Um einen höheren Arbeitsdruck zu erhalten, kann dies sowohl durch einen höheren Ruhedruck, aber auch durch die gezielte Auswahl eines Material mit einer höheren Stiffness erreicht werden.

Aus diesem Grund gibt es in den verschiedenen Kompressionsklassen (KKL) medizinische Kompressionsstrümpfe (MKS) aus unterschiedlichen Materialien.2

Wobei die Faustregel gilt: Je mehr und fester das Material, desto höher die Stiffness und der Arbeitsdruck.

Das Artikelgewicht im Vergleich läßt sich hier u.a. als ersten Indikator heranziehen. Beispiele:

           

_____
1 Entnommen der Leitlinie Medizinische Kompressionstherapie der Extremitäten mit Medizinischem Kompressionsstrumpf (MKS) ..., Seite 6, Absatz 1.1

2 Entnommen der Leitlinie Medizinische Kompressionstherapie der Extremitäten mit Medizinischem Kompressionsstrumpf (MKS) ..., Seite 11, Absatz 2.1.2.5